Keine geringere Vergütung bei verzögerten Photovoltaik-Anlagenbau

Bei einem verzögerten Photovoltaik-Anlagenbau, wird die monatliche Reduktion der Vergütungssätze, auch Degression genannt, bis Anfang 2024 ausgesetzt. Dadurch bleiben die Vergütungssätze in den Jahren 2022 und 2023 konstant. Dies soll dazu beitragen, mehr Photovoltaikanlagen auf Gebäuden ohne Eigenverbrauch zu installieren, die bisher unrentabel waren. Neue Vergütungssätze sollen diese Lücke schließen und es ermöglichen, dass eine […]