Was ist ein Stromspeicher auf Lithium-Ionen-Basis?

Vom Aufbau her unterscheiden sich Lithium-Ionen-Akkus grundsätzlich nicht von Blei-Akkus. Nur der Ladungsträger ist ein anderer: Beim Beladen des Speichers “wandern” Lithium-Ionen von der positiven Elektrode zur negativen Elektrode des Akkus und bleiben dort “gespeichert”, bis man den Akku wieder entlädt. Als Elektroden werden in der Regel hochwertige Graphit-Leiter verwendet. Es gibt aber auch Varianten […]

Kann ich ein Elektroauto als Stromspeicher nutzen?

Tatsächlich kann man sein Elektroauto mit Hilfe einer sogenannten Wallbox als Stromspeicher nutzen. Über diese Wallbox lädt die Photovoltaik-Anlage den Akku des Elektroautos. Wird nun zu wenig Strom über die Solaranlage erzeugt, wird der Strom aus dem E-Auto genutzt. Diese Technik nennt man auch bidirektionales Laden genannt. Sie ist aber nicht mit allen E-Autos möglich.

Wie plant man die Größe der autarken Photovoltaikanlage?

Für die Größe der autarken Photovoltaikanlage ermittelt man zuerst den Tagesbedarf (Watt x Betriebszeit je Gerät) und legt die Autonomietage fest (wie viele Regentage soll die autarke Inselanlage überbrücken?). Aus den beiden Werten ergibt sich die Größe des Stromspeichers. Des Weiteren muss man die Modulleistung bestimmen (Anzahl Module x Einzelleistung), sowie die Größe des Ladereglers […]

Was ist ein Akkumulator?

Akkumulator

Als Akkumulator (auch “Sekundärzelle” oder “Akku”) bezeichnet man eine wiederaufladbare Batterie. Der Begriff ist auf “accumulare” zurückzuführen, was auf Latein so viel wie “sammeln” heißt. In ihr wird der, wieder zu Gleichstrom, umgewandelte Strom gespeichert um ihn zu einem späteren Zeitpunkt zu nutzen.

Wozu ist der Überladeschutz?

Ist die maximale Ladespannung eines Akkus oder einer Batterie erreicht, schaltet sich der Überladeschutz automatisch ein, um eine unkontrollierte Gasung in den Batteriezellen zu vermeiden.

Ich habe schon eine PV-Anlage. Wie kann ich diese mit einem Stromspeicher erweitern?

Um den eigenen Solarstrom noch besser nutzen zu können oder um eine Notstromversorgung bei Stromausfall zu haben, ist es jederzeit möglich die bestehende Anlage mit einem Stromspeicher zu erweitern. Dazu kann man entweder einen AC-Speicher zwischen Wechselrichter und Zählerschrank anschließen oder man tauscht den bestehenden Wechselrichter gegen einen Hybrid Wechselrichter.

Speichern geht auch nachträglich!

Ein Kunde von uns hat sich nachträglich entschieden, den von ihm produzierten Strom, speichern zu wollen. So kann in der Nacht auch weiterhin der selbsterzeugte Strom ganz kostenlos genutzt werden, was bei den aktuell anhaltenden steigenden Preisen viel Wert sein kann.