Was ist mit Spannung bei Solarmodulen gemeint?

Sobald ein PV-Modul von Sonnenlicht bestrahlt wird liegt eine Spannung darauf. Wird nun ein Verbraucher angeschlossen fließt auch Strom und somit erzeugt das Modul eine Leistung. (Leistung = Spannung x Strom). Der „Verbraucher“ ist in diesem Fall der Wechselrichter. Dieser besitzt einen MPP Tracker, der zu jedem Zeitpunkt den optimalsten Arbeitspunkt der angeschlossenden Module ermittelt.

Was ist eine Phase in der Photovoltaik?

Unter einer Phase versteht man den stromführenden Leiter (auch Phasenleiter genannt), der den Strom vom Netz, zusammen mit dem Nullleiter, zum Schalter oder Steckdose führt. Im Gegensatz zum Erdungs- und Nullleiter steht der Phasenleiter unter Spannung.

Was gibt die Einheit Pascal an?

Das Pascal ist im Internationalen Einheitensystem (SI) die Maßeinheit des Drucks sowie der mechanischen Spannung. In der technischen Beschreibung der Solarmodule finden sich Angaben zur maximalen Belastbarkeit der Module z.B. durch Schnee.

Was ist mit Leerlaufspannung gemeint?

Die Leerlaufspannung gibt die Spannung eines Photovoltaikmoduls bei fehlenden Stromfluss an. Sie ist die größtmögliche Spannung und wird in Volt gemessen.